continuar al menú principal
El equipo de energy & meteo systems remando el barco del dragón

emsys inside

¡Bienvenido a emsys-inside! Aquí informaremos ocasionalmente sobre lo que hacen los empleados de emsys cuando no están integrando fuentes de energía renovables en el mercado de la electricidad, hacen que la planta de energía virtual se adapte al futuro o escuchan a los dioses del clima.

Hay una amplia gama de actividades conjuntas: empezando por la Copa del Barco del Dragón, actividades regulares como la noche de juegos de mesa EMS o el voleibol de playa, hasta festividades como un Kohltour o una excursion de la empresa. ¡Diviértete descubriendo el mundo de emsys!

Para tener una impresión del mundo emsy, por favor, miren abajo nuestro emsy inside en alemán.

04.06.2020

Aufforstung mit Hindernissen

Seit Anfang 2018 sind wir stolzer Besitzer einer 1,7 ha Grünlandfläche in der Wesermarsch im Raum Schweiburg/Rönnelmoor. Hintergrund für den Kauf war der Wunsch, diese Fläche als Kompensation für von uns verursachte CO2-Emissionen aufzuforsten. Nach erfolgter Antragstellung ging es am 26. März 2020 endlich mit der Bepflanzung los. Vorangegegangen war der Bau eines Zaunes als Schutz vor Rehwild sowie das Mulchen der Fläche zur Vorbereitung für die Pflanzmaschine. Diese setzte insgesamt 5.350 Stieleichen, 1.800 Hain- und Weißbuchen, 775 Roterlen sowie je 125 Haselnuss-, Schneeball-, Pfaffenhütchen- und Weißdornsträucher in den zuvor gezogenen ca. 40 cm tiefen Pflanzspalt.

Wir freuten uns, schon bald am Rande der insgesamt 8.425 Bäumlein unser erstes Grillen zu veranstalten, natürlich - wie sollte es anders sein - mit ein paar Windkraftanlagen als vertraute Kulisse auf dem Nachbarsgrundstück. Für dieses erste Grillen neben neuem grünen Baumbestand macht uns nun aber leider der Klimawandel einen Strich durch die Rechnung. Denn Anfang Juni mussten wir feststellen, dass ein Großteil der Pflanzen vertrocknet ist. "Einen derart vertrockneten frisch gepflanzten Baumbestand habe ich in der Wesermarsch noch nicht erlebt", begutachtet Förster Dirksen enttäuscht die ca. einen Meter hohen Baumsetzlinge. Ernüchterndes Fazit: Der Großteil der Fläche wird im Herbst noch einmal bepflanzt werden müssen. Zumindest steht uns dann hoffentlich nicht mehr Corona im Wege, so dass einige von uns dem Pflanzprozedere beim nächsten Mal wohl beiwohnen können.

31.03.2020

emsys allein zu Haus

Was unsere Infrastruktur angeht, haben wir längst die Vorteile der Dezentralisierung genutzt. In der aktuellen Situation eröffnen wir aber plötzlich eine Vielzahl von Standorten: emsys ist im Homeoffice.

Tatsächlich war der Wechsel ins Heimbüro für die meisten Kollegen denkbar einfach. Über die letzten Jahre hatten sich viele Kollegen bereits Zugänge von zuhause eingerichtet, um flexibel mal einen Tag daheim bleiben zu können. Nun ist der Rest der Belegschaft nachgezogen. Ein paar Ein- oder Ausgabegeräte wurden mitgenommen und aktuelle Arbeitsunterlagen gesichert, sofern sie nicht sowieso digital vorlagen, und schon war unser schönes neues Bürogebäude menschenleer.

Die Eingewöhnungsphase verlief erstaunlich ruhig, da die Homeoffice-Veteranen bei den gängigsten Fragen Hilfestellung leisten konnten. Zur Kommunikation dienen je nach Bedarf Chatprogramme und Videotelefonie, die wir auch vorher schon benutzt hatten - wenn auch in deutlich geringerem Ausmaß. Die Kollegen, die zuhause nicht die nötige Ruhe haben, haben im Firmengebäude neuerdings ein Einzelbüro. Für die Geselligkeit sorgt alle paar Freitage eine themenfreie Videochatgruppe.

Im Großen und Ganzen haben sich die emsysler recht schnell an die neue Situation gewöhnt. Trotz Einhaltung der Kontaktsperre läuft unser Betrieb fast normal. Glücklicherweise gibt es bei uns keinen Covid-19-Fall und wir können die Krise gut überstehen. Bleibt gesund!

08.01.2020

Flüssiges Glück

Wir haben es wirklich schwer. Da backen unsere Köchinnen die köstlichsten Nachtische, aber niemand wagt, die schicke Siebträgerkaffeemaschine zu benutzen. Inzwischen haben wir aber das Küchenpersonal aufgestockt und konnten so auch endlich eine Kollegin zur Barista ernennen.

Seitdem schnurrt dreimal wöchentlich zur Mittagszeit die silberne Maschine und verwöhnt uns mit allerlei Kaffeespezialitäten, die liebevoll serviert werden. Nach der Erfüllung unserer koffeinsüchtigen Wünsche geht es mit neuem Schwung in die zweite Tageshälfte.

18.12.2019

Frohe Weihnachten!

Ganz plötzlich ist das Jahr schon wieder um. Wir wünschen allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr!

06.12.2019

Nikolaus-Tag

Ein Umzug ist schon so eine Sache. Trotz Rundschreiben und Nachsendeantrag muss man immer befürchten, dass jemand die Adressänderung vielleicht doch nicht mitbekommen hat. Doch das Bangen hat nun ein Ende: Der Nikolaus hat uns am neuen Standort gefunden.

Kein Wunder, immerhin haben die Kollegen am Vorabend fleißig Schuhe und Kekse ins Foyer gestellt - wie hätte er da widerstehen können? Trotz der größeren Fläche, die er zu bespielen hatte, hat er wieder ganze Arbeit geleistet. Eine Nussspur führte zu einem Tisch, auf dem er allerlei Süßigkeiten, Stollen, Clementinen und Tee für uns aufgebaut hatte. Vermutlich werden noch tagelang Walnüsse (und pappsatte Mitarbeiter) durch die Flure rollen.

06.11.2019

Aktuelle Vorhersage: Kinderbücher

Dieses Jahr lassen wir es uns wieder nicht nehmen, die Zukunft auch auf anderen Wegen mitzuformen: Wir sponsoren zum siebten Mal die Kinderbuchmesse in Oldenburg.

In diesem Jahr lautet das Thema "Welcome! KIBUM trifft Großbritannien" unter der Schirmherrschaft von Buchillustrator Tony Ross. Auf die feine englische Art werden Kinderbücher britischer Autoren zweisprachig vorgelesen und inszeniert. Die KIBUM 2019 findet vom 09. bis 19. November im PFL Oldenburg statt. Das Programm und mehr Infos sind hier abrufbar - have fun!

22.10.2019

Am neuen Standort verwurzelt

Schon lange vor dem Umzug stand fest, dass auch wir Mitarbeiter etwas zu unserem Neubau beitragen wollen. Auf diese Weise konnten wir uns bei unseren Chefs dafür bedanken, dass sie sich in monatelanger Kleinstarbeit nicht nur auf praktische Aspekte beschränkt hatten, sondern vor allem ein Gebäude zum Wohlfühlen für uns bauen ließen. Von Anfang an war klar, dass wir für einen Baum sammelten. Die Auswahl der Art hingegen wurde durch allerlei Kriterien beeinflusst, bis das Baumkommittee sich schließlich für eine Kupfer-Felsenbirne entschied.

Tatsächlich konnten alle Kollegen das Geheimnis sogar beinahe in Gänze bis zum Stichtag vor unseren Chefs bewahren, so dass die beiden von uns eine echte Überraschung erhielten. Unser neuer 5m großer Gartenbewohner wurde gestern geliefert und feierlich vor dem Gebäude eingesetzt. Nun freuen wir uns auf die erste Blüte der Birne im April.

24.09.2019

Alle fürs Klima - auch wir

Die Klimaschutzbewegung "Fridays for Future" hat für den 20.09. zu einem weltweiten Klimastreik aufgerufen. Da dürfen wir natürlich nicht fehlen!

Anlässlich des UN-Klimagipfels in New York wurden an diesem Freitag international zahlreiche Demonstrationen zur Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens veranstaltet. Um 12 Uhr waren viele unserer Kollegen deshalb am Bahnhof Oldenburg versammelt um sich dem Protestzug zum Schlossplatz anzuschließen. Unsere Chefs, denen dieses Thema sehr am Herzen liegt, werteten die Teilnahme als Arbeitszeit.

19.09.2019

emsys zieht aus: Echt jetzt!

Nach monatelanger Planung ist es endlich so weit: Wir sind in unseren Neubau gezogen. Adieu, Gründerzentrum - hallo, eigenes Gebäude!

Am Freitag haben alle Kollegen Kartons gepackt und Möbel etikettiert, und am Montag Morgen ab 8 Uhr betraten sie zum ersten Mal ihr neues Domizil. Schnell fand jeder sein neues Büro und alle Abteilungen richteten sich begeistert ein. Da die Kaffeemaschine schon installiert war, ging es auch direkt mit dem Tagwerk weiter.

Abends eröffneten unsere Chefs feierlich die Rutsche aus dem 2. OG und nachdem sie jeder getestet hatte, fand eine Gebäude-Rallye statt, bei der alle die Feinheiten der neuen Behausung kennenlernten. Anschließend eröffnete unser neuer Koch das Buffet und wir feierten mit Familien unseren lang ersehnten Einzug.

27.08.2019

Team-Buildung der Anlagen-Anbindung - eine Abteilung nimmt sich wörtlich

Die Abteilung Anlagen-Anbindung wollte ihr Team-Building eigentlich ganz klassisch mit Swingolfen verbringen, aber plötzlich kam alles anders. Auf der Radstrecke zum ausgewählten Platz lag zufällig ein Park eines unserer Kunden und schon war die Schnapsidee geboren.

Nach einem kurzen Telefonat mit dem Parkbetreiber und einer raschen Zusammenstellung und Verteilung der To-Do-Liste zog die Anlagen-Anbindung aus, um eine Windkraftanlage anzubinden - und zwar im Wortsinn. Die Anlage wurde standesgemäß mit einem kräftigen Seil umwickelt und an einem Pfahl fest-, äh, angebunden. Nach einem Fotoshooting per Drohne radelten die Kollegen zum Swingolf-Platz weiter und fuhren abends zum gemeinsamen Grillen.

06.08.2019

Betriebsausflug 2019 - Diesmal zu Fuß

Im Juli zog es uns erneut in unsere zweite Heimat auf Spiekeroog. Getrieben vom schönen Wetter beschloss unser Chef kurzfristig, die Insel zu Fuß zu erreichen, denn er ist Wattführer.

Schon am Donnerstag Abend zog er mit den abenteuerlustigsten Kollegen aus, um den mehrstündigen Marsch durchs Watt aufzunehmen. Gegen 23 Uhr erreichten die Wanderer Spiekeroog und begrüßten am nächsten Vormittag ihre übrigen Kollegen, die mit der Fähre anreisten.

In unserer Stamm-Unterkunft gab es erst einmal Mittagessen und anschließend teilten wir uns nach Interesse auf die unterschiedlichen Workshops auf, die die Kollegen vorbereitet hatten. Wir nutzen die Gelegenheit, um in Gebiete hineinzuschnuppern, mit denen wir sonst seltener zu tun haben und die Projekte einmal aus Sicht der anderen Abteilungen kennenzulernen. Nach dem Abendessen sammelten wir uns am Strand für einen gemütlichen Abend.

Am Samstag nutzen wir nach dem Frühstück bzw. Brunch den Strand für diverse mitgebrachte Sportgeräte und von Burggrabenbau bis Sportdrachenfliegen waren alle Kollegen bestens ausgelastet. Nach einem abschließenden Freiluft-Kuchenbuffet nahmen wir gegen 17:30 Uhr die Fähre zurück Richtung Heimat.

16.07.2019

emsys zieht aus: Aufstiegsmöglichkeiten

Nachdem unser Neubau inzwischen komplett geschlossen ist, wird es drinnen langsam spannend. Seit kurzem steht im Foyer die große Wendeltreppe.

Auf allen Etagen sind im Moment die Maler, Teppich- und Parkettleger sowie natürlich die Elektriker eifrig dabei, unser Gebäude von der bloßen Hülle in ein gemütliches und modernes Domizil zu verwandeln. Unserem Einzug im Herbst steht nichts mehr im Wege.

powered by webEdition CMS